Mission Possible! Köstliches Fleisch-Ragout „goes vegan“

IMGP0838

Dieses Rezept stammt aus einem Kochbuch der, vermutlich, 80er Jahre. Schon meine Mutter hatte nur eine Kopie der Anleitung und so kann ich euch keine Angabe über die genaue Herkunft geben. Es zählt zu meinen absoluten Lieblingsgerichten im Winter, ist einfach und meiner Meinung nach schlichtweg köstlich. Hier das Original:

Soja-Huhn (damals als „ein Rezept für Kalorienbewusste“ beworben) – 4 Portionen

  • Ca. 500-700g Hühnerfleisch (bereits von Haut & Knochen befreit)
  • 3 Schalottenzwiebeln
  • 2 rote Paprika
  • 200g Sojabohnensprossen
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ EL Currypulver
  • Salz, Pfeffer
  • 1/4l Hühnersuppe
  • 1-2 EL Sojasauce
  • Ev. gehackte Petersilie zum Bestreuen

Das Hühnerfleisch in größere (ca. 2x2cm, oder je nach Geschmack) Stücke schneiden und diese mit Salz, Pfeffer und Curry marinieren.

Die Sojasprossen in einem Sieb gründlich mit kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen. Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden, Knoblauch schälen. Paprika klein würfeln.

Öl in einem geräumigen Topf erhitzen, die Zwiebeln darin glasig anrösten. Das Fleisch hinzu fügen und den Knoblauch dazu pressen. Alles noch etwas anrösten lassen. Mit der vorbereiteten Hühnersuppe aufgießen und langsam verkochen lassen (ca. 10-15min); Paprika und Sojasprossen dazugeben und das Ragout zugedeckt auf kleiner Flamme weichdünsten; zum Schluss mit Sojasauce abschmecken, anrichten und vor dem Auftragen mit der gehackten Petersilie bestreuen.

Und für mich ist das Ganze nur mit einer Portion Basmatireis perfekt!

IMGP0832

Ich liebe dieses Gericht seit 20 (!) Jahren. Als ich vor 3 Jahren auf eine vegane Ernährung umstieg musste dieses Rezept in Pflanzenfresser-Sprache übersetzt werden, was überraschend gut gelungen ist.

Entsprechend meiner Geschmacksvorlieben (deutlich würziger und mit mehr Suppenanteil) hier eine Abwandlung – auch mancher Handgriff wurde zwecks Bequemlichkeit gestrichen:

 Soja-Tofu – ca. 3-4 Portionen

  • 150-200g Tofu natur
  • 3 kleinere Zwiebeln
  • 2 rote Paprika
  • 300g Sojabohnensprossen oder Mungobohnensprossen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1-2 EL Currypulver
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Gemüsesuppenwürfel
  • Ca. 1 Liter Wasser
  • 2-3EL Sojasauce

Zwiebel, Paprika, Knoblauch und Sojasprossen genauso wie oben angegeben vorbereiten. Zusätzlich den Tofu in ca. 1x1cm große Würfel schneiden.

Im Olivenöl die Zwiebel glasig anbraten, dann Tofu dazu und Knoblauch ebenfalls hineinpressen, alles ca. 5min weiter anbraten, mehrmals umrühren. Mit 1 Liter Wasser aufgießen und den Suppenwürfel dazu geben. 10-15min auf kleiner Flamme zerkochen lassen. Dann Paprika und Sprossen dazu, sowie mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken und 5min weiter köcheln lassen

Zum Schluss mit Sojasauce abschmecken und mit Basmatireis servieren.

Mjam mjam mjam.

IMGP0824

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s