Mutter Natur kocht für mich.

Ich bin ja eine große Freundin der einfachen Küche und seit ich vegan lebe ist saisonales Gemüse meistens der Star auf meinem Teller. Mit etwas Öl und Salz kommen die Geschmäcker noch besser zur Geltung und mehr braucht es dann oft gar nicht. Wie in diesem Fall: Der Spargel hat mich am Bauernmarkt angelacht und ist prompt zu mir nach Hause mit gewandert. Die Zubereitung … Continue reading Mutter Natur kocht für mich.

Frühlingsgefühle

Wie ich kürzlich schon im Spargel-Beitrag erwähnt habe: die einfachen Gerichte sind für mich oft die besten. Umso mehr, wenn ich mit ihnen besondere Erinnerungen verbinde. Ein simples Butterbrot (oder wie hier abgebildet ein Weckerl) mit Salz und Schnittlauch, lässt für mich den Geschmack aus Kindheitstagen wiederaufleben. In der veganen Variante kann ich die Margarine der Marke Alsan sehr empfehlen, weil sie nahe an die … Continue reading Frühlingsgefühle

Genial vegan am Balkon.

Josita Hartantos Kreationen kamen mir auf den ersten Blick kompliziert vor, auf den zweiten Blick konnte ich mir aus ihrem Buch „Vegan Genial“ ganz viele ganz ganz tolle Inspirationen holen. Es ist also absolut empfehlenswert, mal einen Blick reinzuwerfen. Mittlerweile einer meiner Lieblinge ist ihr „I Love Tuna“-Aufstrich geworden, hier ein ganz klein wenig abgewandelt: 2 eher große Karotten 1 Dose weiße Bohnen 2 EL … Continue reading Genial vegan am Balkon.

Von Schnecken und Bären

Bärlauchzeit! Und zwar schon längst. Ich weiß recht wenig über essbare Wildpflanzen und eigne mir nach und nach wieder etwas mehr Wissen an. Bei Bärlauch bin ich aber schon seit Jahren sattelfest und freue mich jedes Mal wie ein Kind vorm Christbaum über den unglaublichen Reichtum, der jeden Frühling so unvermittelt aus dem Boden schießt. Und dann kommen die grünen, nach Knoblauch schmeckenden Blätter beinahe … Continue reading Von Schnecken und Bären